Unsere Geschichte

Wann genau in Dörpen der Verein gegründet wurde, kann heute nicht mehr mit Sicherheit festgestellt werden. Erste Aktivitäten Einzelner dürften auf die frühen 20er Jahre zurückgehen. Tätigkeiten im Sinne einer Vereinsgründung wurden vom Oberlandjäger Bernhard Sälzer entfaltet, welcher zugleich als  Reitlehrer  arbeitete. Sälzer kann mit Recht als Vereinsgründer bezeichnet werden.


Erste Pläne zur Anlage eines Sport- und Reitplatzes in Dörpen gab es 1927. Vorgespräche zur Gründung eines Reitvereins gab es in den Jahren 1926/27, an denen unter anderem Fritz Ellerbrock, Franz Franzen, Hermann Frericks, Johann Hopster, Heinrich Hüsing, Hermann Kuper, Johann Meier, Rudolf Schomaker und Bernhard und Hermann Töpker beteiligt waren.

 

Bernhard Töpker blieb dem Reitsport Zeit seines Lebens verbunden. Nach dem Wehrdienst und weitergehender Ausbildung wurde er später Ausbilder für Reit- und Fahrsport bei den Landwirtschaftskammern Hannover und Westfalen-Lippe.

 

Auch wenn die Chronik in großen Teilen lückenhaft ist, gibt sie doch einen guten Einblick in die Entwicklung des Reitsportes in Dörpen:

 

1928 Gründung des Reit- und Fahrvereins Dörpen unter Vorsitz von Bernhard Sälzer
1937 Durchführung eines Reit- und Fahrturniers mit 1700 Zuschauern
1939 Erlahmen der sportlichen Aktivitäten durch Einzug zahlreicher Mitglieder zum Kriegsdienst
1946-1948 Neubeginn der sportlichen Aktivitäten unter Vorsitz von Anton Spellbring
1948 Übernahme des Vereinsvorsitzes durch Hermann Mörker (heutiger Ehrenvorsitzender)
1979 Wiederbelebung des aktiven Reitsportes in Dörpen: Durch die Verdrängung des Pferdes als Nutztier in der Landwirtschaft waren die reiterlichen Aktivitäten in Dörpen fast zum Erliegen gekommen. In Zusammenarbeit mit einigen Freunden (unter anderem Bernhard Haskamp und Max Oehme) erreichte Hermann Mörker eine Wiederbelebung des aktiven Sports in Dörpen, die bis heute anhält.
1980 Gründung der Voltigiergruppe im Reitverein Dörpen
1981 Einweihung des neuen Reitplatzes am Wendebecken
September 1982 1. Dörpener Reitertage:
Erstes Reitturnier in Dörpen nach neunjähriger Pause
1983 Erweiterung des Turnierplatzes durch den Dressurplatz
1985 Bau der Reithalle am Sportpark (Reitbahn 45 m x 20m, Stallungen, Casino/Aufenthaltsraum)
Mai 1988 Bernhard Moormann-Schmitz übernimmt den Vorsitz des Reit- und Fahrverein Dörpen. Hermann Mörker wird zum Ehrenvorsitzenden gewählt.
1991 1. Emsländischer Jumping Day als hochklassiges Springturnier (bis Kl. M)
1992 Bau der Abreitehalle ( Reitbahn 35m x 25 m, Anbindeplätze)
1998 Erweiterung des Aussengeländes durch eine Geländestrecke:
erste Veranstaltung eines Geländerittes mit Stilwertung der Klasse A im Rahmen der Dörpener Reitertage 1998 mit erfolgreicher Beteiligung Dörpener Reiter
2005
 
Erweiterung und Umbau der Reithalle:
  • neuer Sozialtrakt
  • Reitbahn Haupthalle: 60 x 20 m
  • Reitbahn Abreitehalle: 40 x 22 m
April 2011   Johannes Moormann-Schmitz übernimmt den Vorsitz des Reit- und Fahrverein Dörpen und löst seinen Bruder Bernhard Moormann-Schmitz nach 23 jähriger Amtszeit ab.
Bernhard Moormann-Schmitz wird zum Ehrenvorsitzenden gewählt.
März 2012 Helmut Schmiemann wird zum Ehrenvorsitzenden gewählt.
2013 Sanierung des Reithallendaches